18.09.–23.12.2010

Hans Könings + Thomas Hillig

"Wenn ich nicht nachdenke, fällt mir auch was ein."

Eröffnung: 18. September 2010, 18 Uhr

Die beiden Künstler Thomas Hillig und Hans Könings arbeiten seit einem halben Jahr intensiv zusammen. Es ist ein Zusammentreffen von zwei völlig unterschiedlichen künstlerischen Ansätzen, das sich beständig weiter entwickelt.

15.01.2011 - 25.02.2011

Gruppenausstellung


»... so ein verschwenderisches Gefühl.«

Eröffnung: Fr., 14.01.2011 um 18.00 Uhr

Aktuelle Tendenzen der jungen Berliner Kunstszene mit Björn Achilles, Katharina Arndt, Björn Geipel, Gero Neumeister und Oliver Scharfbier.

05.03.2011 - 09.04.2011

Barbara Quandt

»Quandtensprünge«

Eröffnung: Fr., 04.03.2011 um 18.00 Uhr

Barbara Quandt, geboren und aufgewachsen in Berlin, fand ihren eigenen, unverwechselbaren Stil in den 1970er Jahren im Kreis der “Neuen Wilden”. Ihre dynamische , farbintensive Malerei oszilliert zwischen figürlichen Bilderzählungen und abstrakten Kompositionen, zugleich  immer auch Spiegel persönlichen Erlebens und zahlreicher Reisen und Auslandsaufenthalte.

Malerei und Leben in Bewegung – Quandtensprünge.

14.04.2011 - 28.05.2011

Pierre Fischer

»Tune Up«

Eröffnung: Mi., 13.04.2011 um 18.00 Uhr

Pierre Fischers zentrales Thema ist die malerische Auseinandersetzung mit dem Menschen im Kontext seiner medial geprägten Umgebung. Farbintensiv verbindet Fischer gegenständlich lesbare mit nicht lesbaren Bildelementen. Damit offenbart er verborgene innere Zusammenhänge, die sich auf gesellschaftliche, historische und politische Spuren beziehen.

04.06.2011 - 09.07.2011

Hannah Becher und Ivo Gretener

»BLANKS«

Eröffnung: Fr., 03.06.2011 um 18.00 Uhr

dorisberlin präsentiert Malerei von Hannah Becher und Skulpturen von Ivo Gretener.

Wenn Alltagsgegenstände, deren Form durch das Funktionale bestimmt wird, von ihrem Bestimmungszweck gelöst werden, ergeben sich Leerstellen. Beide Künstler benutzen diese Leerstellen auf unterschiedliche Art, um Wahrnehmung und Beziehung zur Dingwelt neu zu beschreiben.

16.07.2011 - 27.08.2011

Ralf Scherrer

»Date of Expiration«

Eröffnung: Fr., 15.07.2011 um 18.00 Uhr

dorisberlin präsentiert neue Arbeiten von Ralf Scherrer (*1959), in denen er den allgegenwärtigen Abriss, das “Verfallsdatum” von Architektur im Berlin des letzten Jahrzehnts, malerisch festhält.
Scherrer, Meisterschüler Kirkebys und Mitinitiator der schon legendären "Kriegfried" - Gruppe, zeigt in intensiven, pulsierenden Farben Momentaufnahmen der Zerstörung, vom Palast der Republik bis zur Maria am Ostbahnhof.
Berstender Beton, nackte Stahlstreben, Schutthaufen - fasziniert von der Gewalt des Abrisses und der gleichzeitigen Lust des Schauens werden verschiedene Phasen der Auflösung mit einem fast archäologischen Blick festgehalten.

03.09.2011 - 08.10.2011

Sandra Kuhne und Gero Neumeister

»Beyond the Surface«

Eröffnung: Fr., 02.09.2011 um 18.00 Uhr

dorisberlin präsentiert in der Ausstellung „Beyond the Surface“ (jenseits der Oberfläche) zwei fotografische Positionen mit Arbeiten von Sandra Kuhne und Gero Neumeister. Beide Positionen begeistern durch das Ausloten formaler Grenzen des Mediums Fotografie und gleichzeitiger Reflektion der Bildhaftigkeit unserer Kultur. Neumeister und Kuhne lösen sich von der rein abbildenden Funktion der Fotografie und begeben sich jenseits des 2-Dimensionalen – Fotografie wird zersägt, zur Skulptur, Raumillusion oder verweigert sich dem Betrachter.

15.10.2011 - 26.11.2011

Thomas Hillig

»un-geplant«

Eröffnung: Fr.,14.10.2011,  18.00 - 22.00 Uhr

 

Thomas Hillig  zeigt bei dorisberlin eine raumgreifende Klanginstallation und eine Fotoserie mit Momentaufnahmen von Baustellen und Häusern im Prozess der Veränderung.
Die starke Affinität des Künstlers zur Architektur wird deutlich, seine außergewöhnliche Beobachtungsgabe gewährt dem Betrachter ungewohnte, irritierende und einfach schöne Einblicke zu diesem Thema. Das rein Funktionsbestimmte, Temporäre der Orte wird zum ästhetischen Erlebnis im Augenblick des Innehaltens, das „Un-geplante“ in seiner  Klarheit und Härte als bewusster Moment erlebbar.

03.12.2011 - 28.01.2012

Gruppenausstellung

»Wie zahlreich sind doch die Dinge, derer ich nicht bedarf.«

Eröffnung: Fr.,02.12.2011,  18.00 - 22.00 Uhr

Katharina Arndt, Manila Bartnik, Hannah Becher, Johannes Corneli, Pierre Fischer, Ivo Gretener, Thomas Hillig, Sandra Kuhne, Gero Neumeister, Ralf Scherrer, Barbara Quandt, Hermann Reimer

 

04.02.2012 - 10.03.2012

Hermann Reimer

»Landschaften mit Sitzgruppe«

Eröffnung: Fr., 03.02.2012, 18.00 - 22.00 Uhr

dorisberlin präsentiert in der Ausstellung „Landschaften mit Sitzgruppe“ neue Arbeiten des Malers Hermann Reimer.

„Gemütlich ist anders“ kommentiert Hermann Reimer seine eigenen Bilder, und lacht.

Seine Arbeiten reflektieren trocken und amüsiert unseren Gestaltungswillen im Innen- wie im Außenraum. Sie werden gespeist durch Fragmente aus Filmsets, Möbelkatalogen, Reiseprospekten und eigenen Erinnerungen an Omas Stube. Ihre Stärke und Faszination liegt in Reimers gekonnten und oft gewagten Kombinationen vertrauter Einzelelemente, die zusammen eine befremdlich komische Wirklichkeit erzeugen.

17.03.2012 - 21.04.2012

Charlotte Bastian und Rahel Bruns

»Schöne Wahrheit«

Eröffnung: Fr., 16.03.2012 , 18.00 - 22.00 Uhr

Die Ausstellung „Schöne Wahrheit“ mit Arbeiten von Charlotte Bastian und Rahel Bruns reflektiert den menschlichen Gestaltungswillen und das Einwirken auf seine Umwelt. Gewalttätigkeit und Zerstörung sind oft die Ausgangspunkte. Wahrheit und Realität manifestieren sich als Brutales, Unschönes und Unverblümtes, das verängstigt und gleichzeitig fasziniert. Die Arbeiten zeigen 'Kulturlandschaften', die durch Transformation in klassische künstlerische Techniken wie Malerei, Druckgrafik oder Skulptur den Betrachter mit ihrer Ästhetik einnehmen.

28.04. - 07.07.2012

Thomas Hillig und Roman Lipski

»Festhalle«

Eröffnung: Fr., 27.04.2012 , 18.00 - 22.00 Uhr

dorisberlin eröffnet zum Gallery Weekend Berlin eine Ausstellung mit Malerei von Roman Lipski und Fotografie von Thomas Hillig.

11.08. - 08.09.201

Kathrin Rank und C.D.Aschaffenburg

»City Sights«

Eröffnung: Fr., 10.08.2012 , 18.00 - 22.00 Uhr

Einleitende Worte durch die Kunsthistorikerin Dr.des. Sophie A. Gerlach

„Mutter Berlin“, die als Stadt der Träume und Enttäuschungen, der Illusion und harten Realität auftaucht, steht paradigmatisch für das moderne Leben aber auch für den Moloch, der den Einzelnen verschlingen kann. Die beiden Maler zeigen ihre Blaupause eines Berlin, wie sie es leben und sehen. Die Stadt ist dabei Projektionsfläche und Inspirationsquell zugleich.

15.09. - 13.10.2012

Gero Neumeister

»Zuviel Glück ist Langeweile«

Eröffnung: Fr., 14.09.2012 , 18.00 - 22.00 Uhr

Zur Berlin Art Week 2012 eröffnet dorisberlin eine Einzelausstellung mit neuen Arbeiten von Gero Neumeister. Seine Kunstwerke entstehen im Akt der Zerstörung. Die glatte Oberfläche sorgfältig aufgezogener Fotovorlagen auf Sperrholzplatten, Tischen, Schranktüren aus Holz oder feinem Porzellan steht im Kontrast zur Brutalität des ‚Angriffs‘ mit der Motorsäge oder Diamantfräse, die gleich einer Zensur eliminiert, was Gero Neumeister stört. Einzelne Bildgegenstände, Konturen oder auch der Hintergrund als solcher werden entfernt. Zurück bleiben ‚verletzte‘ Oberflächen, deren Fragment-Charakter die ausgesägten Bildsujets besonders hervorhebt. Im brachialen, doch filigran ausgeführten Akt der Sägen- bzw. Fräsenbearbeitung findet gleichermaßen eine persönliche Aneignung des Künstlers wie eine Anonymisierung der Bilder statt.

20.10. - 17.11.2012

Christine Hunold und Matthew Griffin

»Potenzialwertermittlung«

Eröffnung: Fr., 19.10.2012 , 18.00 - 22.00 Uhr

Zum Europäischen Monat der Fotografie zeigt dorisberlin eine Ausstellung mit Arbeiten von Christine Hunold und Matthew Griffin.

Fotografisch und installativ erkunden die beiden Künstler die Frage nach dem Potenzial eines leeren Raumes.

Der rein ökonomische Begriff “Potenzialwertermittlung” aus der aktuellen Diskussion um die Stadtentwicklung und Liegenschaftspolitik des Berliner Senates erfährt eine künstlerische Neuinterpretation im Spannungsfeld zwischen wirtschaftlichen Interessen und urban gardening.

24.11. - 22.12.2012

»Last Orders«

Finissage: Sa., 22.12.2012 , 15.00 Uhr

eine Gruppenausstellung mit Arbeiten von

Katharina Arndt | C.D. Aschaffenburg | Charlotte Bastian

Hannah Becher | Rahel Bruns | Gregor Cürten

Pierre Fischer | Ivo Gretener | Matthew Griffin

Thomas Hillig | Christine Hunold | Hans Könings

Agnes Lörincz | Gero Neumeister | Barbara Quandt

Kathrin Rank | Hermann Reimer | Ralf Scherrer

Lorant Szathmary | Paul Vogeler | AW | Julia Ziegler